Uta Köbernick

+++ Deutscher Kleinkunstpreis +++ Preis der deutschen Schallplattenkritik +++ Salzburger Stier +++

Soloprogramme

ICH BIN NOCH NICHT FERTIG

ab Herbst 2018

Zu früh gefreut? Ja, aber wann sonst.
In Köbernicks neuem Programm wird die Welt nicht geschönt, aber schöner.
„Ich bin noch nicht fertig“ ist frohe Drohung. Ist Einsicht und Verheißung.
Ist entschlossenes Zögern und das Gegenteil von Meinung.
Ist Motor und Lähmung, ist tobender Stillstand.
Ist beängstigende Freude. Ist Witz. Ist Ehrenrunde.
Ist Trost vielleicht. Und faule Ausrede. Ist präzise Schlamperei.
Ist Analyse mit sensiblen musikalischen Messgeräten.
Ist vollendete Skizze.


Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unserer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiss, denn dass die diplomierte Schauspielerin mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Salzburger Stier ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend.

Uta Köbernick - „Ich bin noch nicht fertig‟ | Foto Patrick Labitzke | Gestaltung Josua Waghubinger

Uta Köbernick – „Ich bin noch nicht fertig‟
Foto Patrick Labitzke | Gestaltung Josua Waghubinger

GRUND FÜR LIEBE – politisch, zärtlich, schön.

Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unsrer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiss, denn dass die diplomierte Schauspielerin mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Förderpreis der Liederbestenliste und dem Silbernen Stuttgarter Besen ausgezeichnet wurde, ist dem Merkur zwar egal, doch hinterm Mond einleuchtend.

Mit bezaubernder Leichtigkeit, hinreißender Komik, virtuosem Gesang und einer herrlichen Tiefe geht sie bis an den Rand des Erkennbaren und manchmal Erträglichen. Politisch hellwach, bringt sie Standpunkte ins Stolpern, hilft ihnen schmunzelnd wieder auf und wenn die glauben, wieder festen Boden gefunden zu haben, ist die Erde plötzlich eine Scheibe. Grenzen verschwimmen zu einem Ozean im Wasserkocher und nach einem zauberhaften Abend versteht man die Welt zwar besser, aber sich selbst ein wenig mehr.

GRUND FÜR LIEBE – politisch, zärtlich, schön.

GRUND FÜR LIEBE – politisch, zärtlich, schön.
Foto: Mirco Rederlechner | Gestaltung Josua Waghubinger

Auch nicht schlimmer: Uta Köbernick singt Rabenlieder

„Wegschauen hilft leider nicht – da siehts nämlich auch nicht besser aus.“
Das Programm hat sich seit 2012 ständig verändert, ist mitgewachsen und befindet sich derzeit in einem stabilen Zustand der Auflösung, um dann ab Herbst 2015 ein neues zu werden.
Auch nicht schlimmer - Uta Köbernick singt Rabenlieder

Auch nicht schlimmer – Uta Köbernick singt Rabenlieder
Foto: Ingo Pertramer